B3 in Depth - #1 Jello Biafra

Unsere Podcast-Reihe startet mit niemand Geringeren als - Jello Biafra! Jello ist ein US-amerikanischer Hardcore- und Punk-Rock-Musiker sowie politischer Aktivist, der als Leadsänger der Punk-Band Dead Kennedys bekannt wurde. Nach Auflösung der Band 1986 wurde er Solokünstler. Während seiner gesamten Solokarriere veröffentlichte er alle Alben über sein eigenes Musiklabel Alternative Tentacles. Doch nicht nur musikalisch legt Jello Wert auf Eigeninitiative: Biafra wurde aktives Mitglied der Green Party und nahm an politischen Aktionen teil, die seinen progressiven politischen Vorstellungen entsprechen. Er selbst sieht sich als demokratischen Anarchisten. Biafra wurde durch seinen kontroversen Umgang mit den Medien bekannt, um ernste Themen wie Bürgerrechte, soziale Ungerechtigkeit und die zunehmende Macht der Großkonzerne zu beleuchten.

B3 in Depth - #2 Sandra Mann

B3 in depth mit Sandra Mann / Johannes Grenzfurthner spricht mit Sandra Mann über ihr Leben, ihr Werk und ihre Arbeit als Künstlerin. Sandra hat dieses Jahr die Goetheplakette gewonnen, eine prestigeträchtige Auszeichnung der Stadt Frankfurt, die sie mit weiteren Gewinnern wie Thomas Mann, Carl Orff, Theodor W. Adorno oder Hans Zimmer teilt. Johannes und Sandra sprechen über vielerlei Themen und stellen sich Fragen wie: Sind Tattoos echte Kunst? Warum fehlt in so vielen Sprachen ein Wort für Doppelgänger? Und was ist mit dem Kunstmarkt los? Lasst euch das Interview nicht entgehen!

B3 in Depth - #3 Chris Hülsbeck

Our next guest is German video game music composer Chris Hülsbeck. Our host Johannes Grenzfurthner (who definitely grew up on games like Giana Sisters, scored by Chris) will talk with the eclectic musician about the history of computer gaming and how composing on computers in the 1980s worked. He will share how he started in an industry -- that wasn't even an industry back then -- and how he is still involved in it. What changed? What can today's young people expect from a job in the computer games business? What are the biggest challenges? And why does Chris think that the current form of copyright needs to be reformed? Tune in!

B3 in Depth - #4 Anouk Wipprecht

Was fehlt der Mode? "Mikrocontroller", sagt die niederländische Hi-Tech-Modedesignerin und Erfinderin Anouk Wipprecht. Sie arbeitet im aufstrebenden Bereich "FashionTech", einer seltenen Kombination von Modedesign mit Technik, Wissenschaft und Interaktions-/Nutzererlebnisdesign. Johannes spricht mit ihr über ihre beeindruckenden Entwürfe, die Mode und Technologie auf ungewöhnliche Weise verbinden: Sie entwirft technologische Couture mit Systemen, die den Körper umgeben und in Richtung künstliche Intelligenz tendieren; projiziert als "Host"-Systeme auf den menschlichen Körper, bewegen sich ihre Entwürfe, atmen und reagieren auf die Umgebung. Seltsam ihrer Zeit voraus; Anouk kombiniert das Neueste aus Wissenschaft und Technologie, um Mode zu einem Erlebnis zu machen, das über den bloßen Anschein hinausgeht.

B3 in Depth - #5 Jason Scott

Jason Scott hat mit www.textfiles.com außerdem eine der umfangreichsten Sammlungen digitaler Dokumente aus der Frühzeit des Internets aufgebaut. Die Website kategorisiert und speichert zig Tausende von Textdateien, hauptsächlich aus den 1980er Jahren, enthält aber auch einige ältere Dateien und bildet eine breite Palette von Themen ab, darunter Anarchie, Kunst, Carding, Computer, Drogen, Ezines, Freimaurerei, Spiele, Hacking, Phreaking, Politik, Piraterie, Sex und UFOs. Da stellt sich nicht nur „B3 in depth“-Moderator Johannes Grenzfurthner in der Sendung am 27. Mai die Frage: Muss man wirklich alles retten? Schaut heute Abend mit rein, wir sind schon gespannt, welche Fragen uns Jason Scott noch alle beantwortet!

B3 in Depth - #6 Chris Gore

B3 präsentiert stolz Chris Gore! Chris Gore wird unser Gast bei der "B3 in depth" sein. Er ist einer der leidenschaftlichsten, originellsten und gleichzeitig kritischsten Verfechter der unabhängigen Filmindustrie. Als Komiker, Dokumentarfilmer und Schauspieler ist Gore auch Gründer und Chefredakteur des Magazins "Film Threat", das sich seit 1985 dem Independent- und Underground-Film widmet. Darüber hinaus war er von 1993 bis 1995 Chefredakteur des Magazins "Video Games". Film Threat begann als xeroxed Fanzine von Chris Gore und Andre Seewood im Jahr 1985. Nur 500 Exemplare der ersten Ausgabe wurden gedruckt und dann am 6. Februar 1985 auf dem Campus der Wayne State University verteilt. Auf diesem Campus erwarben sich Gore und Seewood einen Ruf als Störenfriede, indem sie der Filmabteilung Streiche spielten und sogar so weit gingen, Gores Tod vorzutäuschen, um eine Filmvorführung zu bewerben. Seewood verließ die Redaktion nach einem Jahr, und Gore baute die Zeitschrift weiter aus, um sie über ihre kopierten Wurzeln hinaus zu einem vollständig gedruckten Magazin zu machen.
In der Zwischenzeit ist Film Threat eine Online-Plattform, die immer noch versucht, ihre Kernaufgabe zu erfüllen: die unabhängige Filmkultur zu fördern und zu präsentieren, eine Aufgabe, die von Mainstream-Film-Websites und -Magazinen schlecht erledigt wird.

B3 in Depth - #7 Julie Carpenter

Dr. Julie Carpenter ist Wissenschaftlerin in San Francisco und Research Fellow in der California Polytechnic State University's Ethics + Emerging Sciences Group, einer überparteilichen Organisation, die sich mit den Risiken, ethischen und sozialen Auswirkungen neuer Wissenschaften und Technologien beschäftigt. Zu den Projekten gehört die Zusammenarbeit mit VICE an Q, der weltweit ersten geschlechtsneutralen Stimme für den Einsatz von Technologie. 2019 gewann Q in Cannes den Gläsernen Löwen für Wandel und drei bronzene Löwen in der Kategorie Audio. Carpenter erschuf 2019 und 2020 die Liste der 100 Brilliant Women in AI Ethics und war Teil des Women in AI Ethics (WAIE) Council; 2020 leitete sie die Dimension Roles & Rights des WAIE Ethical Framework. Sie ist außerdem Autorin des 2014 erschienenen Buches A war story: Culture and human robot interaction in militarized spaces (Ashgate/Routledge).
Carpenter arbeitet derzeit an ihrem nächsten Buch, The naked android: Synthetic socialness and the human gaze (CRC Press).

In ihrer Arbeit verwendet sie typischerweise ethnografische Forschungsmethoden als Objektiv, um soziokulturelle Einflüsse auf menschliche Verhaltensweisen wie Vertrauen, Entscheidungsfindung und emotionale Bindung mit KI in ihren vielen Formen zu untersuchen.

B3 in Depth - #8 Harald Homolka-List

Harald Homolka-List! Harald Homolka-List ist ein österreichischer Künstler, (Dreh-)Autor, Schauspieler, Musiker und kreativer Berater. Derzeit arbeitet er am Drehbuch der Spielfilmkomödie "Der Schotterprinz".
Er arbeitete als Schauspieler für Kunstgruppen wie "Gold extra" und "Die Schwestern Brüll". Seit 1995 ist er aktives Mitglied des Kunst-Tech-Film-Kollektivs monochrom und wirkte bei vielen Film- und Theaterproduktionen der Gruppe mit. Harald spielt Saxophon und ist Komponist für Musikformationen wie "Woodn Eaf". Kürzlich war Harald Homolka-List Teil der Performance "Einkommen. Die unbedingte Rede" von Anna Rispoli - der Eröffnungsakt des Theaterfestivals "Die Wiener Festwochen". Wie würden wir unser Leben organisieren, wenn wir kein Geld verdienen müssten? Ja, was würden wir tun, wenn unser Lebensunterhalt gesichert wäre? Die Performance nahm das Modell des bedingungslosen Grundeinkommens (UBI) als Ausgangspunkt und diskutierte die sozialen, politischen und ökologischen Implikationen einer Entkopplung von Einkommen und Arbeit. Johannes spricht mit Harald, einem bekennenden Kommunisten, über seine Kritik am Konzept des UBI und darüber, was wir tun können (oder nicht), um die Welt zu verändern.

B3 in Depth - #9 Karen Marcelo

Karen Marcelo! Karen Marcelo hat u. a. für Frogdesign, Intel Research und Xerox PARC gearbeitet. Sie ist Tele-Obliteration Engineer bei Survival Research Labs und Gründerin von dorkbot San Francisco, wo "Leute, die seltsame Dinge mit Elektrizität machen", ihre Projekte miteinander teilen können. Karen hat auch mit dem berüchtigten australischen Performance-Künstler STELARC zusammengearbeitet und an seinem Prothesenkopf gearbeitet. Im Laufe der Jahre hat sie an allgegenwärtigen Computerumgebungen, 3D-Authoring-Tools, 3D-Visualisierungen und den ersten von Zivilisten entwickelten telerobotischen Kontrollsystemen für tödliche Maschinen gearbeitet. Zurzeit arbeitet sie an der Flammenchoreografie und der Verhaltenskodierung für einen motorisierten, Flammenwerfer schwingenden Industrieroboterarm bei Survival Research Labs.